Die besten Kaffeevollautomaten im Test

Der große Kaffeevollautomat Test - Welcher der 32 Vollautomaten ist der Richtige? Tipps für den Kauf!

Geschrieben von Martin Jacobs. Veröffentlicht in Kaffeevollautomat

Espressomaschine Delonghi Etam 29660sb Autentica

Worauf kommt es bei Kaffeevollautomaten im Test an?

In unserem Bereich Kaffeevollautomat Test werden wir euch alle Details zu den Vollautomaten liefern. Ihr bekommt einen Einblick in die Funktionsweise der Kaffeevollautomaten und die einzelnen Unterschiede. Wir zeigen euch im Test, wie man die Espressomaschinen und Kaffeevollautomaten reinigt und welcher Kaffeevollautomat für wen geeignet ist (Kaufhilfe). Des Weiteren werden wir einige Rezepte für Euch präsentieren, mit denen ihr in weniger als 5 Minuten Latte Macchiato und Cappuccino zubereiten könnt und das Beste aus Eurem Kaffeevollautomaten herausholt.

Funktionsweise Kaffeevollautomat

Eingeschworene Kaffeefans schwören auf Espresso, da im Gegensatz zum normalen Filterkaffee ein Sieb anstelle eines Kaffeefilters für die Extraktion der Aromen und Öle genutzt wird. Im Gegensatz zu Filterkaffe gehen diese Aromen nicht mit der Zeit verloren, da sie keinen Kontakt zur Luft haben. Hierdurch gelangen die Öle aus dem viel feiner gemahlenem Kaffeepulver erst in den Espresso und verleihen ihm einen runden Geschmack, wenn sie gemahlen wurden.  Um die feinen Öle zu extrahieren, wird ca. 20 ml Wasser auf ca. 88°C ±2°C erhitzt und in einer knappen halbem Minute mit 8 bis 10 bar Druck durch ca. 7 g Espressomehl gepresst. Dauert der Vorgang länger, wird der Espresso bitter. Darum hat auch der deutsche Filterkaffee immer einen bitteren Geschmack und konnte sich außerhalb Deutschlands nicht durchsetzen.

Durch den Siegeszug der Kapselmaschinen herrscht ein Aberglaube vor, dass ein Druck von 15 bar für einen guten Espresso benötigt wird. Das ist falsch! Richtig ist, dass 15 bar lediglich der höchste Druck ist, den die meisten Vollautomaten oder Kapselmaschinen produzieren. Wenn das heiße Wasser mit dem Kaffeepulver in Berührung kommt, sollte der Druck eben nur diese 8 bis 10 bar messen. Die guten Kaffeevollautomaten schaffen das auch.

Je nach Espressomaschine oder Kaffeevollautomat verändert sich der Druck und Temperatur ein wenig, da jeder Hersteller auf unterschiediche Komponenten für seine Espressomaschinen und Kaffeevollautomaten setzt. Das Ergebnis sind ca. 25 ml Espresso inkl. einer schaumigen Crema. Auch beim doppelten Espresso bleibt die Brühzeit gleich. Nur die Kaffe- und Wassermenge wird erhöht. Bei einer Menge von 50 ml heißt der Espresso Lungo.

1984 wurde das erste Patent für eine "Espressomaschine" von Angelo Moriondo eingereicht. Er gilt offiziel als Erfinder der Espressomaschine. Der Espressogenuss kommt aus Italien und hat sich weltweit als Lebensgefühl und Stil etabliert. Der erste Kaffeevollautomat kommt aus Deutschland und wurde 1960 für Otto Bengtson patentiert. Mit diesem Automaten wurde aber der typische deutsche Kaffee hergestellt. Basierend auf das italienische Espresso Prinzip, der kurzen Brühzeit, entwickelte 1970 der Schweizer Arthur Schmed einen Kaffeevollautomaten. Es dauerte aber noch bis 1985 bis ein funktionstüchtiger Espresso Vollautomat für den Verkauf das Licht der Welt erblickte - der Solis-Espresso-Vollautomat.


alle DeLonghi Kaffeevollautomaten auf einen Blick

alle Siemens Kaffeevollautomaten auf einen Blick

alle Melitta Kaffeevollautomaten auf einen Blick

alle Jura Kaffeevollautomaten auf einen Blick

alle Krups Kaffeevollautomaten auf einen Blick

 

Unterschied Kaffeevollautomaten und Espressomaschinen

Durch den großen Test der Kaffeevollautomaten und Espressomaschinen haben wir hier die wichtigsten Unterschiede für euch herausgearbeitet.

Der allerwichtigste Unterschied ist: Espressomaschinen werden auch Siebträgermaschinen genannt und besitzen einen Siebträger, aus dem der Espresso dann in die Tasse läuft. Kaffeevollautomaten hingegen besitzen einen Kaffeeauslauf, wo kein Siebträger eingesetzt werden muss. Für die Espressomaschinen müssen außerdem die Kaffeebohnen vorher noch gemahlen werden, bzw. man muss ein Kaffeepulver kaufen. 

Des Weiteren macht man Unterschiede zwischen einer Einkreismaschine und einer Zweikreismaschine bei Espresso-/Siebträgermaschinen, während ein Kaffeevollautomat alles gleichzeitig zubereiten kann:

Einkreismaschine Espressomaschine

Diese Art der Espressomaschine hat nur einen Wasserkreislauf. Über diesen wird zuerst das Wasser für den Espresso auf ca. 88°C ± 2°C erhitzt und danach der Wasserdampf (110° bis 130°C) für den Milchschaum erzeugt. Da beide Verfahren eine unterschiedliche Temperatur benötigen, ist die Wartezeit für das Espressoprodukt ein wenig länger. Zudem dauert das Umschalten auf die geringere Temperatur für einen zweiten Espresso ebenfalls noch mal seine Zeit. Die Brühgruppe muss erst wieder auf unter 90°C abkühlen. Bei diesen Espressomaschine ist die Temperatur immer ein wenig unterschiedlich, da die Hersteller einen Kompromiss zwischen gleichbleibendem Espresso und schnellst möglich zubereitetem Espresso eingehen. Die meisten günstigen Siebträgermaschinen und fast alle Kaffeevollatomaten funktionieren nach diesem Prinzip.

Zweikreismaschine Espressomaschine

Wie der Name schon sagt, haben diese Espressomaschinen zwei Heiz- oder Wasserkreise. In dem einen Wasserkreis werden die 110° bis 130°C für den Wasserdampf zur Milchaufschäumung erzeugt, während in dem zweiten Wasserkreis die benötigten 88°C ±2°C für den Espresso erzeugt werden. Beide Kreisläufe bedienen sich in einem gemeinsamen Wassertank. Das Warten auf das Aufheizen entfällt bei diesen Espressomaschinen. Wer häufig Milchschaumprodukte wie Latte Macchiato oder Cappuccino trinkt, sollte über eine Investition in Zweikreismaschinen nachdenken, wenn das nötige Kleingeld dann vorhanden ist. Teurere Siebträgermaschinen ab ca. 900 € können zu den Zweikreismaschinen gehören und eine echte Espresso Crema erzeugen.

Sozusagen heißen dann diese Art von Espressomaschinen auch Vollautomaten. Diese müssen jedoch von den Kaffeevollautomaten, wie wir sie kennen, unterschieden werden. Eigentlich - und in der Gastronomie werden sie auch so genannt - Supervollautomaten heißen. 

Die Supervollautomaten oder auch Kaffeevollautomaten können alles gleichzeitig, deswegen muss hier diese Unterscheidung nicht gemacht werden. Je nach Ausführung können diese Cappuccino, Latte Macchitao, einen Lungo oder auch Espresso und einiges mehr auf Knopfdruck produzieren. Dies erfolgt entweder durch ein integriertes Milchsystem oder man stellt sich den Milchschaum über eine Milchdüse her. Im Anschluss werden die Kaffeebohnen hier automatisch in der Maschine gemahlen und es kommt ein perfekter Kaffee in die Tasse. In unserem Kaffeevollautomat Test und Espressomaschine Test haben wir alle Typen für euch herausgesucht und getestet.

Unterschiede in der Ausstattung der technischen Details  

Display

Ob die Kaffeemaschinen -sei es ein Kaffeevollautomat oder eine Siebträgermaschine - einen Display haben, hängt vom jeweiligen Gerät ab. Ganz einfache Kaffeemaschinen haben nur eine kleine Anzeige, während es auch Kaffeevollautomaten gibt, die ein Display mit den einzelnen Getränkespezialitäten hat. 

Reinigung

Der Test hat gezeigt, das die Reinigung dieser zwei Arten von Kaffeemaschinen recht unterschiedlich ist. Bei einer Siebträgermaschine muss man den Siebträger von Kaffeesatz befreien, die Siebträgermaschine an sich wird ja immer nur mit dem heißen Wasser durchgespült und bleibt sauber. Evtl muss man ab und zu entkalken. Bei einem Kaffeevollautomaten sieht die Sache schon anders aus. Hier spürt die Maschine immer automatisch mit heißem Wasser nach, nachdem der Kaffe durchlaufen ist. Außerdem gibt es ein automatisches Reinigungs- und Entkalkungsprogramm. Die Blühgruppe - falls herausnehmbar - sollte auch ab und zu von Hand durchgespült werden. Die Milchdüse muss auch so wie bei einer Siebträger mit heißem Wasser gereinigt werden. Ist ein integriertes Milchsystem beim Kaffeevollautomaten vorhanden, muss auch dieses immer durchgespült werden. Alles im allem zeigte aber der Test, das es bei beiden Varianten keinen großen Zeitaufwand Bedarf.

Kaffeemühle

Der Unterschied ist hier zwischen Siebträger und Kaffeevollautomat deutlich. Die Siebträgermaschine besitzt kein integriertes Mahlwerk (es gibt vereinzelt Siebträgermaschinen, die ein Mahlwerk integriert haben, dass ist aber die Außnahme). Der Kaffeevollautomat schon. Hier kann auch der Mahlgrad eingestellt werden, wobei der Mahlgrad nicht ganz so fein verstellt werden kann wie bei einer Kaffeemühle.

 

Amazon's Top 3 Kaffeevollautomaten

Amazon Bestseller Nr. 1 - DeLonghi ECAM 22.110.B

Amazon Bestseller Nr. 1

DeLonghi ECAM 22.110.B

Der Kaffevollautomat mit der höchsten Bewertung. 4,6 von 5 Sternen!

 

Amazon Bestseller Nr. 2 - DeLonghi ESAM 3.000B

Amazon Bestseller Nr. 2

DeLonghi ESAM 3.000B

Der Kaffeevollautomat mit über 2.000 Rezensionen!

 

Amazon Bestseller Nr. 3 - DeLonghi ESAM 3.200S

Amazon Bestseller Nr. 3

DeLonghi ESAM 3.200S

Der kleinste DeLonghi Superheld!

 

 


Auf was sollte man beim Kauf eines Kaffeevollautomaten achten? 

Grundsätzlich bieten die Kaffeevollautomaten alle Funktionen, die der Otto Normalverbraucher liebt. Sie stellen Espresso, Café Lungo und Ristretto her und zaubern Latte Macchiato oder Cappuccino. Aber in einigen Punkten unterscheiden Sie sich doch sehr und es ist mit Sicherheit nicht leicht einzuschätzen, was nun genau der preisliche Unterschied zwischen einem 300 € und einem 1.000 € Kaffeevollautomaten ist. Hier im Kaffeevollautomat Test erfahrt ihr wichtige Punkte, die zu beachten sind:

 

Das Mahlwerk

Das Mahlwerk eines Kaffeevollautomaten oder einer Espressomaschine ist ein elementarer Bestandteil der Herstellung eines perfekten Espresso. Gute Kaffeevollautomaten und Espressomaschinen setzen auf Scheiben- oder Kegelmahlwerke aus Edelstahl oder Keramik. Keramik ist nahezu verschleißfrei. Ein Riesenvorteil, da das Keramikmahlwerk je nach Beanspruchung des Kaffeevollautomaten nicht alle paar Jahre ausgetauscht werden muss. Viele Testberichte von Käufern bestätigen dies.

Ob die Espressobohnen grob oder fein gemahlen werden beeinflussen den Geschmack. Der Test hat ergeben, dass Kaffeevollautomaten perfekt sind, bei denen der Mahlgrad der Espressobohnen eingestellt werden kann. Geröstet wird in zwei Stufen: den ersten "Crack" und den zweiten "Crack". Helle Kaffeebohnen werden schon nach dem ersten Crack herausgenommen. Das Ergebnis sind trocknere fruchtige Kaffeebohnen. Der Geschmack ist etwas dezenter. Die Bohnen, die nach dem zweiten Crack herausgenommen sind dunkler, öliger und somit auch vollmundiger, können aber auch schneller bitter werden. Ebenfalls sind sie brüchiger. Beide Bohnenröstungen müssen unterschiedlich gemahlen werden:

  • Dunkle Bohne (2. Crack) - grob mahlen
  • Helle Bohnen (1. Crack) - fein mahlen

Die Brühgruppe

Die Brühgruppe ist das Herzstück eines jeden Vollautomaten. Sie ist verantwortlich für die richtige Temperatur des Wassers, das für den Brühvorgang benötigt wird. Das Wasser muss eine Temperatur von ca. 88°C ± 2°C haben und sollte immer gleich bleiben. Das frisch gemahlene Kaffeepulver kommt mit dem heißen Wasser in der Brühgruppe in Berührung. Bei Kaffeevollautomaten wird zuvor das Wasser mit einem Druck von max. 15 bar in Richtung Kaffeepulver gepresst. Wichtig ist, dass das heiße Wasser in der richtigen Temperatur und nur mit einem Druck von ca. 9 bar durch das Espressopulver gepresst wird. Hier unterscheidet sich die Konkurrenz der Kaffeevollautomatenhersteller. Leider gibt es zwar viele Angaben über den Maximaldruck von 15 bar, die jeder Vollautomathersteller sich auf die Fahne schreibt. Aber keiner erwähnt den Druck, mit dem das heiße Wasser tatsächlich durch das Espressopulver gedrückt wird. Das ist aus unserer Sicht sehr schade.

Die Brühgruppe wird auch für die Heiß-Wasserzubereitung und den Milchschaum genutzt. Je nach Hersteller kann die Brühgruppe zur Reinigung entnommen werden (DeLonghi) oder ist fest im Gerät verbaut (Jura). 

Welche Brühzeit ist die Beste?

Die Brühzeit kann man bei einigen Kaffeevollautomaten verstellen. Das ist für die verwendete Bohnensorte wichtig. Hierzu eine kurze Anleitung.

  • Dunkle Bohne (2. Crack) - kurze Brühzeit 22 bis 27 Sekunden
  • Helle Bohnen (1. Crack) - lange Brühzeit 28 bis 32 Sekunden

Die Milchaufschäumfunktion

Ist man ein Freund von Kaffee-Milchspezialitäten, dann kommt ein weiteres Entscheidungskriterium hinzu. Die Milchaufschäumfunktion. Grundsätzlich haben die meisten Kaffeevollautomaten der mittleren Preisklasse einen sogenannten Dampfschäumer. Durch ein Metallrohr wird die Milch mit heißem Dampf erhitzt. Dieser wird stoßweise unter die Milch gebracht, so dass nach einer Weile Milchschaum entsteht. Für einen Cappuccino oder Latte Macchiato ist diese Funktion ausreichend.

Wer öfter oder ausschließlich Milchgetränke verzehrt, der kann auf die speziellen Cappuccino oder Latte Macchiato Kaffeevollautomaten setzen. Hier wird der Milchschaum ohne manuelles Aufschäumen zubereitet und fließt meist automatisch in die Cappuccinotasse. Auch diese Variante haben wir fr euch im Test dabei.

Eine dritte Variante ist ein externer Milchaufschäumer. Hier wird per Hand oder elektrisch Milchschaum zubereitet. Gute Erfahrungen haben wir mit dem manuellen Milchaufschäumer von Tchibo gemacht. Wer es bequemer mag, der ist entweder mit dem Milchaufschäumer von Clatronic Milchaufschäumer, schwarz http://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=kaffee-espressomaschine.com-21&l=as2&o=3&a=B002UXQK4A oder mit dem absoluten Amazon Bestseller unter den Milchaufschäumern (über 1.000 positive Kundenrezessionen), dem Severin SM 9684 Milchaufschäumer (500 Watt, Induktion, 500 ml, kaltes und warmes Aufschäumen) Edelstahl/weiß gut aufgehoben. Da die meisten Vollautomaten Ein -Kreismaschinen sind, muss die Brühgruppe nach der Milchschaumzubereitung wieder auf ca. 88°C heruntergekühlt werden, damit das Espressopulver nicht verbrennt. Das dauert ca. 30 Sekunden. Im Anschluss wird dann der Espresso zubereitet.

Welche Einstellmöglichkeiten sollten Kaffeevollautomaten haben?

Einstellungen sind wichtig, wenn man viel experimentieren und testen möchte. Dann sollte man auf Einstellmöglichkeiten der Kaffeemenge (mehr Kaffee = stärkerer Kaffee), der Tassengröße (Ristretto, Espresso oder Lungo), der Brühtemperatur und der Variation des Mahlgrades achten. Liebt man eher einen kontinuierlichen Kaffeegenuss, kann man auf die ein oder andere Einstellmöglichkeit verzichten.

Die besten Siemens Kaffeevollautomaten in einer Tabelle?


klick zum sortieren
EmpfehlungenPreisMaterialWasserfilterFüllmenge Wasserone Touch Cappuccino Funktionpersonalisiertes Milch Mix GetränkTassen-vorwärmungZubehör
Siemens EQ 5ab 345€zum AutomatKunststoff oder Edelstahl (steel Edition) 1,7 Liternur Steel und ExtraKlasse 1x Teststreifen für Wasserhärtegradbestimmung, 1x Verbindungsschlauch zu Milchdüse
Siemens EQ 6Empfehlung der Redaktion
ab 649€zum AutomatKunststoff (series 300) oder Edelstahl 1,7 Liter 1x Teststreifen für Wasserhärtegradbestimmung, 1x Verbindungsschlauch zu Milchdüse, 1x Milchsteigrohr
Siemens EQ 7ab 729€zum AutomatKunststoff silber 2,1 Liter 1x Teststreifen für Wasserhärtegradbestimmung, 1x Verbindungsschlauch zu Milchdüse, 1x Milchsteigrohr
Siemens EQ 8ab 821€zum AutomatEdelstahl 2,4 Liter BRITA Wasserfilterpatrone, 1x Teststreifen für Wasserhärtegradbestimmung, 1 x Milchbehälter isoliert

 


Wie haben wir getestet?

Unseren Test haben wir für Sie zur leichteren Kaufentscheidung in einem Balkensystem optisch zusammengefasst. Wir haben nach den wichtigsten Testkriterien getestet, die für den Verbraucher entscheidend sind:

 

Ausstattung 90%
Verarbeitung 90%
Bedienung 90%
Reinigung 90%
Crema 75%
Preis/Leistung 90%

 

 

1. Ausstattung 

Vor dem Kauf sollten Sie sich die Frage stellen: Wollen Sie nur einen Espresso oder auch Milchprodukte trinken und wenn ja, was trinken Sie häufiger? Für einen einen häufigen Espressogenuss reichen oft schon etwas günstigere Espressomaschinen, die keine Milchprodukte zubereiten können. Hier investieren Sie lieber ein paar Euro mehr in den Kaffeevollautomat und kaufen sich den Milchschaumerzeuger separat. Greifen Sie gerne auch auf den Aeroccino von Nespresso zurück, der einen tollen festen Schaum zubereitet. Das spart Ihnen die aufwendige Reinigung des Kaffeevollautomaten nach jeder Benutzung.

 

2. Verarbeitung 

Achten Sie auf die verwendeten Materialien. Ist Edelstahl verarbeitet, dann ist das ein erstes Indiz auf eine hochwertige Verarbeitung. Die Kaffeevollautomaten verwenden zum mahlen der Kaffeebohnen entweder Kegelmahlwerke, Scheibenmahlwerke oder Mahlwerke aus Keramik. Kegelmahlwerke bieten ein gleichmäßiges Mahlergebnis und damit einen gleichbleibenden Espressogeschmack bis zu 10.000 mal. Sobald Sie sich nach ein paar Jahren der Benutzung wundern, dass der Espresso eher fad schmeckt, könnte es daran liegen, dass das Mahlwerk abgenutzt ist und die Mahlsteine getauscht werden müssen. Das Mahlwerk aus Keramik weist kaum Verschleiss auf. Siemens setzt mit der EQ Serie auf verschleißfreie Keramikmahlwerke. 

 

3. Bedienung 

Teure Maschinen bieten viele Einstellmöglichkeiten. Das hört sich auf den ersten Blick gut an. Doch wenn Sie selbst nur einen Espresso trinken oder sich einen Cappuccino gönnen möchten, ohne in die Tiefen des Menüs des Kaffeevollautomaten vordringen zu wollen, dann reichen wenige Knöpfe und wenige Funktionen der Espressomaschine. Wer viel experimentieren und testen möchte, der sollte sich intensiver mit der Produktbeschreibung befassen. Gut finden wir Programmierfunktionen, um seine Espressoeinstellung abzuspeichern. Auch hier bietet Siemens wieder mit der EQ Serie eine tolle Programmierfunktion mit bis zu 4 Speichermöglichkeiten an. 

 

4. Reinigung

Bei diesem Thema gibt es immer große Missverständnisse. Folgendes vorweg: Ein Kaffeevollautomat reinigt sich nicht selbst! Wie bei jeder herkömmlichen Kaffeekanne, muss auch der Vollautomat regelmäßig gereinigt werden. Sie würden aus einer verschmutzten Kanne oder Tasse ja auch keinen Kaffee mehr trinken, oder?

Die Milchschläuche und Milchaufschäumdüse müssen nach der letzten Benutzung gereinigt werden. Gute Vollautomaten haben eine eigene automatische Reinigungsfunktion ("Clean Taste") für die Milchschläuche. Nutzen Sie sie oft und denken Sie daran auch selbst zu reinigen. Den Milchbehälter müssen Sie selbst reinigen. Immer - nach jeder letzten Benutzung! Gut ist es, wenn wie bei DeLonghi der Milchbehälter in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden kann.

Die Brühgruppe ist das Herzstück des Vollautomaten und sollte regelmäßig ein mal im Monat gereinigt werden (achten Sie auf die Bedienungsanleitung). Bei einem Kaffeevollautomat mit herausnehmbarer Brühgruppe haben Sie die Reinigung in der Hand und das ist auch gut so! Sie können sehen, ob sich irgendwo Schmutz versteckt hat. Je leichter die Brühgruppe zu entnehmen ist, desto öfter macht man das auch. Benutzen Sie keine chemischen Reinigungsmittel.

Der Innenraum eines Kaffeevollautomaten bedarf Ihrer Aufmerksamkeit. Gewöhnen Sie sich daran ihn ein mal im Monat zu begutachten und mit einem Schwamm und Pinsel zu reinigen. Achtung: Stromkabel vorher abziehen. Sicher ist sicher!

Der Kaffeesatzbehälter muss entleert werden, wenn er als "voll" angezeigt wird. Bitte spülen Sie ihn auch ab und reinigen ihn. Ganz ehrlich ... die meisten Menschen entleeren ihn nur und stopfen ihn dann verschmutzt wieder in den Kaffeevollautomaten. 

Den Wassertank sollten Sie einmal im Monat wirklich richtig reinigen, da sich gerade bei abgestandenem Wasser und durch Kalk so einges an Schmutz absetzen kann. Denken Sie daran, dass Sie das Wasser später als Espresso trinken!!! Verwenden Sie am besten täglich frisches Wasser für Ihren Kaffee. Teurere Espressomaschinen haben einen eingebauten Wasserfilter oder sogar einen Frischwasseranschluss.

Wer seinen Kaffeevollatomat regelmäßig reinigt, der wird lange Freude an seinen Espressi daran haben.

Kauf Tipp: Sollte bei Ihnen der Latte Macchiato im Vordergrund stehen, dann sollten Sie auf eine möglichst einfache Reinigung des Kaffeevollautomaten achten, denn diese Reinigung müssen Sie nach jeder Zubereitung zwingend durchführen, wenn Sie länger etwas von Ihrem Kaffeevollautomat haben möchten. Mit ranziger Milch ist nicht zu spaßen und die Keimvermeidung innerhalb des Vollautomaten ist oberstes Gebot.

 

5. Crema

Espresso_original_crema.jpgEines vorweg: Die allermeisten Kaffeevollautomaten können keine echte Espresso Crema liefern (nach der Ausnahme suchen wir noch und geben sie bekannt)!!! Die Espresso Crema ist für einen Espresso das wichtigste Geschmacksmerkmal, da sie den großen Teil des Espressoaromas bindet. Sie entsteht nur bei einem bestimmten Zusammenspiel aus Druck, sehr feine gemahlene Espressobohnen und der richtigen Temperatur. Die echte Crema ist haselnussbraun und nicht hell wie bei Kaffeevollautomaten. Je frischer die Espressobohnen, desto deutlicher gibt es eine schöne dicke haselnussbraune Crema.

Einkreismaschinen, was die meisten Kaffeevollautomaten sind, haben nur "Siebträger Ventile". Diese schäumen den Espresso mit Luft und täuschen eine Crema vor. Die richtige Crema ist so fest, dass sich Zucker einige Sekunden auf der Crema hält, bevor er sich in den Espresso verabschiedet. Teurere Siebträgermaschinen können eine wunderhbare echte Crema erzeugen. Weitere Informationen zur Crema erhaltet Ihr hier.

Anmerkung: Wir haben den Balken Crema bei den Kaffeevollautomaten generell mit 75% bewertet, da man sowieso bei keinem Vollautomaten eine Wahl hat, außer sich eine teure Siebträgermaschine mit allen Vor- und Nachteilen zu leisten.

 

6. Preis/Leistung 

Das Preis-/ Leistungsverhältnis bewerten wir intuitiv, da es hier keine klaren Vorgaben geben kann. Eine günstige Espressomaschine kann gut abschneiden, wenn man nur auf Espresso und nicht auf Milchprodukte wert legt. Möchte man unbedingt einen Latte Macchiato, würde diese Maschine, die keine gute Milchaufschäumdüse hat, dann eher schlecht abschneiden. Wichtiger ist aus unserer Sicht, dass Sie wissen was Sie möchten und wie viel Geld Sie ausgeben wollen. Wenn man das weiß, kann man sich einige Tests durchlesen und vergleichen. 

Weitere Ratschläge gibt es im Fachhandel. Und damit meinen wir unbedingt nicht Saturn oder Mediamarkt. Sollten Sie sich den Weg in den Laden sparen wollen, dass können Sie Käuferbewertungen z.B. Amazonbewertungen als Indiz für Ihren Gebrauch nutzen. Den diese Käufer haben mit Sicherheit die Maschine getestet, die sie gekauft haben. Sie bilden eine  Grundlage für eine gute Kaufentscheidung, da auch einige Rezessionen erst nach 2 oder 3 Jahren der Benutzung der Vollautomaten geschrieben worden sind.

 

Ein letzter Kauf-Tipp: Investieren Sie lieber einen Euro mehr! Der Kauf einer Espressomaschine ist teuer. Gerade deshalb ist es besser, lieber eine Kategorie hochwertiger zu kaufen, als eine Nummer zu billig. Der Test hat gezeigt, dass die Espressobohne in der richtigen Stärke gemahlen und das Wasser auf die exakte Temperatur erhitzt werden muss. Die Reinigung sollte einfach zu handhaben sein. Schafft Ihre Maschine das nicht, werden Sie bald den Kauf Ihres Kaffeevollautomaten bereuen.

Die besten Jura Kaffeevollautomaten in einer Tabelle?


klick zum sortieren
EmpfehlungenPreisAnzeigeBohnenbehälterzusätzliches KaffeepulverfachFüllmenge WassertankWasserfilter integrierbarMahlwerkKaffeemenge/-stärke einstellbarKaffeeauslauf höhenverstellbarAroma FunktionMilchschaumHeißwasserEntkalkungs- & ReinigungsprogrammEnergiesparfunktionEinschalten Ausschalten programmierbarBesonderheitTest
Jura ENA Micro 1ab 575€zum AutomatDrucktasten125 g 1,1 l Aroma-Mahlwerk 141 mm ultrakompakter Kaffeevollautomatzum Test
Jura ENA Micro 5ab 680€zum AutomatDrucktasten125 g 1,1 l Aroma-Mahlwerk 111 mm„Vorbrüh”-Aroma-System intelligenter Kaffeeauslaufzum Test
Jura F50 ImpressaEmpfehlung der Redaktion
ab 750€zum AutomatDrucktasten und Varioregeler200 g 1,9 l leises Kegelmahlwerk 113 mm„Vorbrüh”-Aroma-SystemMilchschaumdüse automatisch Intelligent Pre Brew Aroma System©zum Test
Jura J90ab 1.790€zum AutomatDrucktasten und Display250 g 2,1 l Aroma-Mahlwerk 111 mm„Vorbrüh”-Aroma-SystemJura-Feinschaum-Technologie Ausschalten programmierbarOne-Touch-Vollautomatzum Test
Jura XS9ab 1.694€zum AutomatDrucktasten260 g - 730 g 5,7 l leises Kegelmahlwerk 146 mm„Vorbrüh”-Aroma-SystemCappucino-Düse, All-In-One-Düse Ausschalten programmierbarBöro-Vollautomatzum Test
Jura Impressa J85 One Touchab 619€zum AutomatTFT-Display und Drucktasten250 g 2,1 l Aroma-Mahlwerk 111 mm Cappuccino-Düse Farbe: angesagtes Piano-Whitezum Test
Jura Impressa A9 One TouchEmpfehlung der Redaktion
ab 1.049€zum AutomatTouchscreen-Display125 g 1,1 l Aroma-Mahlwerk 138 mm Kombi-Auslauf, Feinschaum-Technologie Ausschalten programmierbarzum Test
Jura Impressa C60ab 1.790€zum AutomatKlartextdisplay, Touchscreen und Varioregeler200 g 1,9 l Hochleistungsmahlwerk 111 mmintelligente Vorbrühfunktion Ausschalten programmierbarEinknopfbedienungzum Test


Wussten Sie schon? Wie ein zertifizierter Espresso zubereitet wird? Werfen Sie einen kurzen Blick in diese Tabelle. Das Intituto Nazionale Espresso Italiano hat die Vorgaben für den perfekten Espresso vorgegeben. Wenn die Espressomaschine oder der Kaffeevollautomat diese Parameter einhalten kann, steht einem guten Espresso nichts im Wege.

Espressomenge7 g ± 0,5 g
Ausgangstemperatur Wasser88°C ± 2°C
Temperatur Espresso in der Tasse67°C ± 3°C
Eingangsdruck des Wassers9 bar ± 1 bar
Zeit der Perkolation (durchsickern des Wasser durch das Espressopulver)25 sek. ±5 sek.
Viskosität des fertigen Espressos bei 45°C> 1,5 mPa s
Fett total> 2 mg/ml
Caffeine< 100 mg/Tasse
Menge in der Tasse inkl. Schaum25 ml ± 2,5 ml

 

 

Hersteller von Kaffeevollautomaten und Espressomaschinen

In unserem Test haben wir für euch die bekanntesten Hersteller getestet. Die bekanntesten Anbieter auf dem Markt von Kaffeevollautomaten sind in Deutschland unbestritten DeLonghi, Krups und Jura. Weitere Hersteller gesellen sich dazu. Hier eine Auflistung:

  • DeLonghi
  • Jura
  • Krups
  • Siemens
  • Saeco
  • Melitta
  • Bosch
  • Philips
  • Miele
  • WMF
  • AEG
  • Cafe Bonitas
  • etc. 

 

über De’Longhi

Aus einem italienischen Traditionsbetrieb in Treviso in Norditalien, der nun schon seit über 100 Jahren besteht, hat sich DeLonghi zu einem führenden Hersteller für Haushaltsgeräte entwickelt und ist eine weltweit gefragte Marke. Die Produkte stehen für Qualität, Innovation und unverwechselbares Design und charakterisieren mit ihren Merkmalen die Herkunft und Tradition Italiens. Durch die Übernahme der Marke Kenwood aus England wird DeLonghi 2001 auch international bekannt. Mittlerweile lässt das Unternehmen nicht mehr nur in Italien, sondern auch in China und anderen Ländern seine Maschinen - unter anderem auch die Kaffeevollautomaten - herstellen. Die Qualität ist trotzdem gut geblieben und DeLonghi überzeugt immer wieder durch neue Innovationen. Seit 2012 besitzt DeLonghi außerdem die Rechte von Procter&Gamble, so dass Haushaltsgeräte für die deutsche Marke BRAUN hergestellt werden dürfen.DeLonghi führt alle Arten von Kaffeemaschinen wie Kaffeevollautomaten, Siebträgermaschinen und auch Espresso- und Kapselmaschinen. Zusätzlich auch viele Küchengeräte wie Toaster und Wasserkocher und Haushaltshelfer her.

 

über Krups

Als deutsche Traditionsmarke aus Solingen hat sich Krups fest in Deutschland und auch international etabliert. Seit 1846 hat sich die Firma zu einer Fabrik weiterentwickelt und die immer wieder mit neuen Innovationen auf den Markt kommt. Das erste neu erfundene Haushaltsgerät war die elektrische Kaffeemühle, dann ein Handrührgerät, dass heutzutage  - nur in verbesserter Form - noch immer auf dem Markt ist und zu den qualitativ hochwertigen Standartgeräten gehört. Nachdem sich Krups mit den kleinen Haushaltshelfern erfolgreich auf dem Markt gefestigt hat, erschien der erste elektrische Kaffeeautomat. Kaffee ist eines der liebsten Genussmittel der Deutschen und die Erfindung der Kaffeemaschine fand daher reißenden Absatz. Seitdem entwickelt die Marke Krups immer weitere neue innovative Kaffeevollautomaten und auch Kapselmaschinen. 1991 ging Krups eine Kooperation mit Nestlé ein, wo daraufhin der Kapselmaschinen-Kapselmaschinen-Hype seinen Anfang fand. Mit dem Wohlstand der 50er Jahre kehrt in immer mehr Küchen technische Raffininesse ein, wo Krups einen beachtlichen Teil davon besitzt. Mittlerweile produziert Krups auf der ganzen Welt, nicht zu verachten aber mit der hohen Qualität aus Solingen, wo immer noch der Hauptsitz von Krups ist.

 

über Jura

Als Jura Elektroapparate AG 1931 in der Schweiz gegründet, kennt man die Marke Jura mittlerweile in ganz Deutschland, Österreich und auf der ganzen Welt. Ziel von Jura war und ist es immer noch, innovative und qualitativ hochwertige Produkte für den Haushalt zu schaffen. Heutzutage ist Jura vor allem für ihre Kaffeevollautomaten bekannt. Das der Schwerpunkt auf Kaffee gelegt wurde, entstand in den 80er Jahren. Seitdem boomt das Kaffeegeschäft immer noch. Jura legt sehr viel Wert auf Design, hohe Qualität und sehr guten Kundenservice. Mit professioneller Technik bereiten die Jura Kaffeevollautomaten auf Knopfdruck feinsten Kaffeegenuss zu, so dass selbst anspruchsvolle Genießer auf ihre Kosten kommen. Somit ist eine Jura Kaffeemaschine - je nach Modell - nicht unbedingt günstig. Durch tolle Designs passen diese Kaffeevollautomaten in die modernen Haushalte der heutigen Zeit und versprechen einen hochwertigen Gesamteindruck.

 

über Siemens

Auch Siemens hat eine lange Tradition und kann auf eine Firmengründung 1847 zurückblicken. Damals gründeten Werner Siemens und Johan Georg  Halske in Berlin die Telegraphen Bau-Anstalt. Heutzutage gehört Siemens zur einer enorm wichtigen Aktiengesellschaft und ist in der ganzen Welt vertreten. Siemens war und ist immer noch einer der führenden Marken bei Hausgeräten - sei es eine Spül- oder Waschmaschine oder auch Produkte zum Kochen und Backen. Mit dem Kaffee-Boom kamen auch die ersten Kaffeemaschinen auf den Markt. Heute stehen in vielen modernen Küchen Kaffeevollautomaten von Siemens und sind wegen einem hohen qualitativen Standard beliebt bei Verbrauchern. 2011 wurde Siemens neu strukturiert und erhält dadurch die Hauptgeschäftsfelder Medizintechnik, Energie, Industrie und Infrastruktur&Städtebau. Durch ressourcensparende Technologie wirbt Siemens mit Produkten, welche gut für Umwelt und Mensch sind.

 

über Melitta 

Melitta eist eine echte Genießer-Marke. Nicht nur aus der Werbung im Fernsehen kennen wir die MArke, Sie läuft uns auch in zahlreichen Supermärkten über den Weg. Auch gibt es Melitta-Läden, wo man sich individuell beraten lassen kann. Angefangen hat alles 1908, als Melitta Bentz den Kaffeefilter erfand. Aus einem kleinen Familienunternehmen entwickelte sich dann über die Jahre eine erfolgreiche Firma, deren Name Melitta nun international bekannt ist. Die Kaffeefilter von damals gibt es immer noch im Sortiment - natürlich verbessert und dem neuen Standard angepasst. Außerdem vertreibt Melitta Kaffee aller Art, Filterkaffeemaschinen, Kaffeezubehör und hochwertige Kaffeevollautomaten, die wir auch in unserem Test dabei haben. Der traditionelle Hersteller Melitta ist für Qualität und Kundenzufriedenheit bekannt und stellt Produkte für den anspruchsvollen Kaffeegenießer her.

 

Die besten DeLonghi Kaffeevollautomaten in einer Tabelle?


klick zum sortieren
EmpfehlungenPreisAnzeigeBohnen-behälterFüllmenge WassertankWasser-filterTassen- wärmerTassen AbstellflächeKaffeeauslauf höhenverstellb.MilchschaumEinschalten programmierbarBesonderheitTest
DeLonghi Magnifica S ESAM 3200Amazon Bestseller
ab 294€zum Automat 200 g1,8 l 75-105 mmMilchschaum Düse Manuell einstellbare Tassengrößen für Ristretto, Espresso und Lungozum Test
DeLonghi ESAM 04.120.s Magnificaab 360€zum AutomatDisplay200 g1,8 l 90-120 mmMilchschaum Düse Kaffeemenge und Wassermenge einstellbarzum Test
DeLonghi ESAM 3000Amazon Bestseller
ab 279€zum Automat 200 g1,8 l 75-105 mmMilchschaum Düse Manuell einstellbare Kaffeestärken, Manuell einstellbare Tassengrößen für Ristretto, Espresso und Lungozum Test
DeLonghi PrimaDonna S ECAM 28.466.MBab 890€zum AutomatDisplay250 g1,8 l 86-142 mmLatte Crema System Direktwahltasten für Cappuccino und Latte Macchiato; Drehregler für Milchschaumkonsistenz; Milchbehälter spülmaschinentauglichzum Test
DeLonghi ESAM 5500 Pronto One TouchEmpfehlung der Redaktion
ab 569€zum AutomatDisplay250 g1,7 l 86-120 mmmMilchschaum Düse Getränketypen: Espresso, Café Crème, Cappuccino, Latte Macchiatozum Test
DeLonghi ESAM 3500 S Automatic Cappuccinoab 479€zum AutomatDisplay180 g1,8 l 75-105 mmCappuccino System Getränketypen: Espresso, Cappuccino, Café Crème, Latte Macchiato; einstellbare Kaffeetemperatur, einstellbare Tassenfüllmenge, einstellbare Wasserhärte, einstellbarer Mahlgrad, programmierbare Ausschaltzeitzum Test
DeLonghi ECAM 23.466.Bab 699€zum AutomatDisplay250 g1,7 l 86-142 mmLatte Crema System einstellbare Kaffee- und Wassermenge; Kaffeetassenzähler, Personalisierung: Espressotemperatur und Stärkezum Test
DeLonghi ECAM 23.420.SB KaffeevollautomatEmpfehlung der Redaktion
ab 454€zum AutomatDisplay150 g1,8 l 86-142 mmCappuccino System „Mein Kaffee“-Funktion: individuelle Einstellung der Wassermenge für die individuelle Lieblingstassezum Test
DeLonghi ESAM 2900ab 249€zum Automat 200 g1,8 l k.A.Milchschaum Düse einfache Bedienung durch Direktwahltasten und Drehregler.zum Test
DeLonghi ETAM 29.660.SB Autentica Cappuccinoab 893€zum AutomatDisplay170 g1,3 l aktiv beheizbar 92-142 mmLatte Crema System sehr schmal (19,5 cm); Funktion doppelter Espresso und Filterkaffee; Direktwahl Café Latte und Latte Macchiato; Auto Clean für Milchleitungenzum Test
DeLonghi ESAM 3600 One Touchab 541€zum AutomatDisplay180 g1,8 l 80-110 mmMilchschaum Düse 5 Stufen Kaffeemenge, 3 Stufen Wassermengezum Test
DeLonghi ECAM 22.110.BAmazon Bestseller
ab 319€zum Automat 200 g1,8 l 85-142 mmCappuccino System „Mein Kaffee“-Funktion: individuelle Einstellung der Wassermenge für die individuelle Lieblingstassezum Test